#OSNABLEIBTSTARK: Jetzt gemeinsam für Osnabrück

Eine Kampagne mit Herz: Spendenaktion für die Osnabrücker Gastronomie

Die Corona-Pandemie stellt vor allem Restaurants, Cafés und Bars derzeit vor große finanzielle Herausforderungen. Diese Challenge hat das Team der Burger Biene angenommen und prompt die Aktion #OSNABLEIBTSTARK ins Leben gerufen. Ziel des Ganzen ist es, gemeinsam mit den Bürgern und Unternehmen Osnabrücks die ansässigen gastronomischen Betriebe tatkräftig zu unterstützen – und dafür zu sorgen, dass die Friedensstadt auch nach der Krise zum Flanieren, Verweilen und den ein oder anderen Gaumenschmaus einladen kann!

Die niedersächsische Stadt zeigt Solidarität und bringt eine Initiative auf den Weg, welche als Vorbild für viele weitere Städte und Gemeinden dienen kann oder vielmehr sollte. Wie überall in Deutschland leiden auch die Gastronomen und ihre unzähligen Angestellten in Osnabrück unter der derzeitigen Situation. Die Schließung der Lokalitäten auf bisher unbestimmte Zeit, stellt für viele eine existentielle Bedrohung dar.

Zeig jetzt wie viel Osnabrück in dir steckt!

Mit dem Gedanken „Lasst uns was tun! Jetzt!“ brachte die Burger Biene die Aktion #OSNABLEIBTSTARK ins Rollen. „Wir möchten alle Osnabrücker Bürger und Unternehmen dazu aufrufen, in ihrer Heimat die gern besuchten Restaurants, Bars und Cafés tatkräftig zu unterstützen.“ – so Lukas Meise, Projektmitarbeiter der Kampagne. Das Ziel der Aktion ist, die Osnabrücker an einen „virtuellen Tisch der Solidarität“ zu holen, sodass auch nach der Coronakrise an den Tischen der teilnehmenden Restaurants, Bars und Cafés platzgenommen werden kann. Alle Bürgerinnen und Bürger, die sich schon jetzt auf die Gemeinschaftlichkeit bei einem Dinner oder Drink freuen, möchte die Initiative #OSNABLEIBTSTARK dazu aufrufen, den Gastronomiebetrieben in Osnabrück durch die Krise zu helfen – und zwar indem sie auf ein extra eingerichtetes Spendenkonto einen Betrag spenden, um so einen Teil zu der Existenzsicherung beizutragen.

Wie die Spendengelder eingesetzt werden

Die Spenden werden immer über sieben Tage auf dem angelegten GoFundMeKonto gesammelt. Jede Woche wird der Spendentopf ausgeschüttet und in je 500 € an die teilnehmenden Gastronomie-Betriebe überwiesen, wobei sich die Reihenfolge der Verteilung nach den Teilnahmeeingängen richtet. Verbreitung findet die vorbildhafte Aktion über die sozialen Medien und Plakatwerbung – freiwillige HelferInnen machen mit Anrufen auf die Aktion in der Region aufmerksam.

Die Teilnahme an #OSNABLEIBTSTARK

Restaurants, Eis-Dielen und Co. können sich per Mail unter info@osnableibtstark.de für die Teilnahme bewerben und erhalten dazu einen Teilnahmebogen sowie weitere Informationen. Die Aktion ist kostenfrei: Dennoch würden sich die Initiatoren über tatkräftigen Support in den sozialen Medien freuen, damit die Kampagne im Osnabrücker Land und über die Grenzen hinaus bekannt wird – auf dass es viele Nachahmer in Deutschland geben wird. Das Posten von persönlichen Fotos, mit einem Papierblatt und der Aufschrift #Stark in den Händen, ist daher ausdrücklich erwünscht!

#OSNABLEIBTSTARK ist ein tolles Beispiel, wie Städte und Gemeinden auch in Zeiten von Corona zusammenhalten können!